Gesundheitssystem in Serbien

Bei der Einreise nach Serbien wird ein Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und B und gegen Tollwut empfohlen. In verschiedenen Teilen des Landes ist daneben noch die Impfung gegen FSME ratsam. Vor Reisebeginn sollte diesbezüglich ein Reise-/Tropenmediziner konsultiert werden. Die medizinische Versorgung nach deutschem Standard ist in Serbien nicht möglich. Die Hygiene ist unzureichend. Eine kostenlose Behandlung auf einen Auslandskrankenschein ist hier nicht möglich. Das Trinkwasser hat in Serbien nicht allerorts Trinkwasserqualität. Empfehlenswert ist, das Wasser vor Genuss abzukochen.